Transnationale Familien in Rumänien

Transnationale Familien in Rumänien

4.11 - 1251 ratings - Source

Europa ist in Bewegung. So das Credo im aktuellen Apffentlichen Diskurs. Er ist wie kaum zuvor angefA¼llt mit Meldungen A¼ber europAcische Wanderungsbewegungen. Seit Beginn diesen Jahres berichten deutsche Leitmedien verstAcrkt A¼ber Zuwandernde aus anderen EU-Staaten. Sie kAcmen aus Spanien, Portugal, Griechenland, aus Polen, Ungarn und RumAcnien. Ihre Motive seien q[...] Frust A¼ber mangelnde Perspektiven zu Hause und [die, J.V.] Hoffnung, dass es anderswo besser werden kApnnte [...], wie es die ZEIT-Autorin Pinzler ausdrA¼ckt. Die im Diskurs genannten Zahlen entstammen unter anderem einer Pressemeldung des Statistischen Bundesamtes vom 7. Mai 2013. Demnach seien im Jahr 2012 insgesamt 1.081.000 Personen nach Deutschland zugezogen, was einem Wanderungsplus von 13 % gegenA¼ber dem Vorjahr entspreche. LAcnder, die von der Finanz- und Wirtschaftskrise schwerer betroffen seien, sowie die neueren EU-LAcnder, stellten die Hauptherkunftsregionen der Neuzuwandernden dar. Zu letztgenannten neueren EU-LAcndern gehAprt (neben Bulgarien) auch RumAcnien. Von dort seien im vergangenen Jahr 21.000 Personen nach Deutschland zugezogen, 23 % mehr als im Jahr 2011. WAchrend sich die Bundesregierung und A–ffentlichkeit hierzulande mit Zuwandernden A¼berwiegend hinsichtlich ihrer beruflichen Tauglich- und Integrierbarkeit in die deutsche Marktwirtschaft zu befassen scheine - es sei auf die Diskussion um den sogenannte qFachkrAcftemangelq und das medial bemerkbare Umdenken verwiesen, was NeuankApmmlinge als qHilfe aus dem Auslandq verstehen will, werden die Folgen fA¼r die Staaten, aus denen diese Menschen emigrieren, weitestgehend ausgeklammert. Die Spanierin Fernandez, deutet diese Problematik im Rahmen eines Interviews mit der ZEIT an: qVielleicht ist es ja ganz gut, wenn nicht alle in Deutschland durchstarten. SchlieAŸlich braucht man in Spanien ja auch noch ein paar gute Leute.q Die qguten Leuteq braucht man nicht nur in Spanien, sondern auch in RumAcnien. Von dort allerdings wanderten ebenfalls die Bessergestellten, Gutausgebildeten und Aufstiegsorientierten aus, wie der SA¼dosteuropa-Experte Mappes-Niediek am 7. Mai 2013 in der Vortragsreihe W-Forum der wissenschaftlichen Dienste des Bundestages AcuAŸerte. Eine q[...] BevAplkerungsgruppe, die weit A¼berproportional migriert[...]q seien rumAcnische A„rzte, die in GroAŸbritannien oder Deutschland ungefAchr das Zehnfache ihres rumAcnischen Gehaltes verdienten. RumAcnien sei das Land mit der geringsten A„rztedichte Europas, fA¼gte er hinzu. ...Europa ist in Bewegung.


Title:Transnationale Familien in Rumänien
Author:Janka Vogel
Publisher:GRIN Verlag - 2013-08-29
ISBN-13:

Continue

You Must CONTINUE and create a free account to access unlimited downloads & streaming